Biografie: Beate Kaiser


Über mich zu schreiben, empfinde ich als eine Herausforderung. Es ist immer eine Momentaufnahme, weil ich mich immer verändere. Das was war und die Berufe, die ich gelernt habe sind eben nur ein Teil von mir. Meine Ordnung ist mir vom Beruf der Verwaltungsangestellten geblieben. Als Physiotherapeutin habe ich die Anatomie und Physiologie des Menschen und Achtung vor diesem Wunderwerk gelernt. In meiner Heilpraktiker Ausbildung habe ich mich mit Psychologie und der Einheit von Körper + Geist+ Seele beschäftigt und das tue ich bis heute, denn Heilung ist ein großes Thema in meinem Leben. Dann wurde ich Mutter von 4 Söhnen. Diese 4 kleinen Wunder haben mich so tief berührt, dass lange Zeit nichts daneben Platz hatte. Sie sind meine besten Lehrer in allen Herzensangelegenheiten. Durch sie konnte ich vieles aus meiner Kindheit verstehen. Sie zeigten mir Kleinigkeiten der Natur und die Naturgewalten im Jahreslauf. Ich werde immer ihre Mutter sein, doch meine Rolle in Ihrem Leben wird kleiner, ich werde sie Stück für Stück loslassen und ihnen Flügel schenken. Unsere 4 Jungs sind unser größtes Glück und Reichtum.Wenn ich „unser“ sage meine ich meinen Mann und mich. Mein Mann begleitet mich schon seit 21 Jahren, darüber bin ich froh und dankbar. Auf unserem gemeinsamen Weg durften wir viel lernen. Wir haben uns begleitet und einander geschliffen. Besonders die schweren Zeiten haben uns geprägt. Manche schmerzhafte Erfahrung konnten wir umwandeln. Daraus wurden unsere inneren Schätze.

Ich habe immer gelernt, beobachtet, nach Lösungen und Antworten gesucht. Es war ein Aufsaugen und Einatmen. Ich habe vom Leben gelernt und werde auch weiter lernen. Nun stehe ich an der Schwelle. Ich habe schon einen Fuß hinübergesetzt. Es ist eine Wohltat, das viele was in mir ist, auszudrücken. Ich atme aus, ich lasse los – ich male! Ich habe immer gemalt, für mich, für meine Eltern, für meine Kinder.

Jetzt möchte ich für alle malen. Was ich nicht in Worten sagen kann; so sagen,dass es mein Gegenüber versteht, möchte ich malen. Es ist mein seelischer Ausdruck. Es darf heraus fließen aus meinen tiefsten Inneren. Es sind Träume, Gefühle, Visionen von dem, wie die Welt und der Kosmos ist oder sein könnten.

Ich bin Wassermann (27.01.71) im Wassermannzeitalter. Es ist die Zeit der großen Veränderungen. Ich bin ein Mensch der Zukunft, der immer weitergeht und in Bewegung bleibt. Denn Bewegung ist Energie im Fluss und das ist das Leben.


 

Beate Kaiser